Überblick über das Trinity Protocol, die Off-Chain-Skalierungslösung für NEO

Off-Chain-Skalierung ist heutzutage in Kryptowährungs-Communities der letzte Schrei. Vom Bitcoin Lightning-Netzwerk bis zum Plasma von Ethereum versuchen Entwickler, Wege zu finden, um eine Kryptowährung aus der Blockchain heraus zu skalieren.

Jetzt hat die NEO Smart Economy-Münze eine eigene Off-Chain-Lösung: das Trinity-Protokoll

Dieses speziell für NEO entwickelte Projekt hat in den letzten Monaten an Fahrt gewonnen, um Echtzeitzahlungen mit geringen Transaktionsgebühren, Skalierbarkeit und Datenschutz für Benutzer zu erstellen.

Das Protokoll verfügt auch über ein eigenes Token, den Trinity Network Converter (TNC). Dies ist das Dienstprogramm-Token, mit dessen Hilfe Zahlungen im breiteren Netzwerk abgewickelt werden können.

In jüngerer Zeit gab es einige interessante Ankündigungen des Trinity-Teams. Zum Beispiel haben sie Neuigkeiten über ihre Cross-Chain NEO- und ETH-Swaps veröffentlicht.

Werfen wir einen genaueren Blick auf das Trinity-Protokoll.

Was ist das Trinity-Protokoll??

Trinity Protocol Logo

Bild über trinity.tech

Das Trinity-Protokoll verwendet ein Off-Chain-State-Channel-Netzwerk für NEO. Dieser staatliche Kanal ermöglicht unzählige private Transaktionen und Zahlungen außerhalb der Haupt-NEO-Blockchain. Zwei Teilnehmer des NEO-Ökosystems können ihre privaten Kanäle einrichten und Transaktionen durchführen, ohne an die Blockchain senden zu müssen.

Diese Transaktionen werden über einen bestimmten Zeitraum stattfinden und nur der endgültige Restbetrag wird schließlich über die NEO-Blockchain übertragen und verbreitet. Die Technologie hinter dem Protokoll ist Open Source und kann von jedem heruntergeladen werden.

Dies könnte auch anderen App-Entwicklern ermöglichen, auf der Trinity-Protokolltechnologie aufzubauen und benutzerfreundlichere dezentrale Anwendungen (dApps) zu erstellen. Beispielsweise kann ein Zahlungsprozessor eine benutzerfreundliche Anwendung auf dem Trinity-Protokoll erstellen, um eine sofortige Abrechnung zu ermöglichen.

IQ Option Trade NEO

Dies ist etwas, woran das Trinity-Netzwerk mit der mobilen App Rai Stone arbeitet. Dies wird dazu beitragen, Zahlungen außerhalb der Kette zu erleichtern. Eine Veröffentlichung ist für Mitte 2018 geplant.

Warum wird es gebraucht??

Viele sind vielleicht neugierig auf die Notwendigkeit einer Off-Chain-Skalierungslösung für NEO. Es gab keine größeren Transaktionsengpässe und die NEO-Blockchain kann diese Transaktionen mit einer Geschwindigkeit von nahezu 1.000 tx pro Sekunde verarbeiten.


Wenn wir jedoch eines aus dem Transaktionsstau von Ethereum gelernt haben, können sich Skalierungsbeschränkungen schnell ergeben. In diesem Fall war es die große Beliebtheit von Cryptokitties, die den Netzwerkstau verursachte.

Da immer mehr Entwickler dApps erstellen und immer mehr Benutzer damit Zahlungen tätigen, ist die NEO-Blockchain wahrscheinlich mit ähnlichen Problemen konfrontiert. Mit der Einführung des Trinity-Protokolls planen die Trinity-Stiftung und das größere NEO-Ökosystem daher voraus.

Das TNC-Token

Wie bereits erwähnt, verfügt das Trinity-Netzwerk über ein eigenes Utility-Token, das als Kraftstoff im Netzwerk verwendet wird. Dies hat auch den zusätzlichen Vorteil, dass Anreize für diejenigen Inhaber geschaffen werden, die am Netzwerk selbst teilnehmen.

Das TNC-Token ist ein NEP-5-Token, bei dem es sich um den NEO-Token-Standard handelt. Dies ist im Vergleich zu anderen Kryptowährungen mit intelligenten Verträgen wie Ethereum, die dem ERC-20-Token-Standard folgen. Diese Token wurden letztes Jahr in einer privaten Spendenrunde veröffentlicht. Weitere Informationen zum TNC-Spendenplan finden Sie im Trinity-Protokoll Webseite.

Derzeit gibt es nur 3 Börsen, an denen TCN gehandelt wird. Dies sind KUCoin, BiBox und Gate.io. Die Hoffnung ist, dass mit der Freigabe von mehr Münzen durch öffentliche Spenden die Forderung nach mehr Umtauschdeckung entstehen könnte.

TNC-ETH Cross Chain Conversion

Cross Chain Conversion des Trinity-Protokolls

NEO für ETH konvertieren.

Es war vor kurzem angekündigt Beim NEO Trinity Meet in Berlin treffen sie den Cross Chain Converter auf den Markt.

Mit diesem Konverter können NEO-Token (NEP-5-Standard) gegen ETH-Token (ERC20) ausgetauscht werden. Im Gegensatz zu kettenübergreifenden Atom-Swaps, die für andere Kryptowährungsketten entwickelt werden, wird bei der Kettenkonvertierung die TNC als Konvertierungstoken verwendet.

Die Konvertierung funktioniert wie folgt:

  • Die TNC-Token werden an eine Konvertierungsadresse gesendet, bei der es sich um einen Smart-Vertrag von Trinity handelt. Diese Transaktion enthält auch die Details der ETH-Adresse des Empfängers.
  • Diese TNC-Token werden dann durch die NEO-Konvertierungsadresse eingefroren und die entsprechende ETH wird nicht mehr eingefroren.
  • Die gleiche Menge an ERC-20-TNC wird über einen Smart-Vertrag für die Ethereum-Konvertierung an den Benutzer zurückgesendet

Mit einem ähnlichen Verfahren in die entgegengesetzte Richtung können ERC-20-Token gegen NEP-5-TNC-Token ausgetauscht werden. Die Konvertierungen werden auch mit Token durchgeführt, die derzeit im Umlauf sind, ohne dass neue Token erstellt werden.

Die Cross-Chain-Konvertierung befindet sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium, doch der Gründer des Trinity Network, David Li, hat getwittert, dass das MainNet in zwei Wochen live sein wird.

Es hat auch gegeben einige Spekulationen dass die Implementierung der Cross-Chain-Konvertierung in der bald veröffentlichten NEX-Börse erfolgen könnte. Dies bietet Benutzern die Möglichkeit, NEP-5-Token auf der dezentralen Handelsplattform gegen ERC-20-Token einzutauschen.

Die NEX-Börse soll später im Jahr veröffentlicht werden, und die kettenübergreifende Börse würde es ermöglichen, diese Geschäfte über intelligente Vertragstechnologie abzuwickeln.

Weitere Trinity-Entwicklungen

Es gibt andere wichtige Initiativen, an denen das Trinity-Netzwerk arbeitet. Dazu gehört die Trinity Loyalty Reward, die Ende März eingeführt wird. Auf diese Weise können TNC-Token-Inhaber ihre Token an einen intelligenten Vertrag binden, der zu einem späteren Zeitpunkt einen Bonus auszahlt, wenn er freigeschaltet werden kann.

Es sind auch weitere Partnerschaftsdiskussionen in Arbeit und das Team hat auf ein „großes Geheimnis“ angespielt, das sie im April enthüllen wollen. Dies hat Spekulationen in der NEO-Community weit verbreitet.

Dennoch sind die Möglichkeiten, die Off-Chain-Skalierungslösungen bieten, beispiellos. Wenn NEO schließlich eine parabolische Akzeptanz erreicht, werden die wahren Vorteile des Trinity-Protokolls voll ausgeschöpft.

Ausgewähltes Bild über trinity.tech

Mike Owergreen Administrator
Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me